BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20230217T163442Z DESCRIPTION:Prof. Dr. Holger Kreft\, Forstwissenschaftliche Fakultät\, Uni versität Göttingen\n\nWeltweit schwinden natürliche Lebensräume\, viel e Arten sind akut vom Aussterben bedroht. Auf Grundlage von tausenden Stud ien zeichnet der Weltbiodiversitätsrat in seinem aktuellen Bericht ein d üsteres Bild über den Zustand und die Zukunft der biologischen Vielfalt unseres Planeten. Viele sprechen von einer Biodiversitätskrise und dem se chsten Massenaussterben der Erdgeschichte. Doch was geht uns das an?\nDer Vortrag geht der Frage nach\, was wir eigentlich über die Tier- und Pflan zenarten auf unserem Planeten wissen. In vielen Artengruppen stehen wir no ch ganz am Anfang der Entdeckungen und neuer Schätzungen gehen davon aus\ , dass von den 5-10 Millionen Arten erste der kleinere Teil der Wissenscha ft bekannt ist. Damit ist für die meisten Arten nicht klar\, was Ihre Rol le in den komplexen ökologischen Netzwerken oder der Nutzen für Menschen ist. Die neuere Biodiversitätsforschung zeigt klar\, dass das Wohlergehe n der Menschheit von der Artenvielfalt abhängt. Biodiversität ist die Gr undlage von leistungsfähigen Ökosystemen\, die sich an ändernde Umweltb edingungen anpassen können. Die Gefährdungsursachen sind häufig komplex und variieren je nach Ökosystem\, Erdteil und Organismengruppen. Dennoch gibt es zahlreiche Handlungsmöglichkeiten um Schutz\, Nutzung und Entwic klung in Einklang zu bringen\, die am Ende des Vortrags beleuchtet werden sollen.\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20230317T124500 DTSTAMP:20230217T163442Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20230317T111500 LAST-MODIFIED:20230217T163442Z LOCATION:Fakultät für Geowissenschaften und Geographie\; Hörsaal MN08\; Tammannstraße 2\, 37077 Göttingen\; 51.556566929780296\, 9.9480691362684 37 PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Eine Welt im Wandel – Wie ist es um die biologische V ielfalt unseres Planeten bestellt? TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000D04B2CC7F542D901000000000000000 01000000076A0171F2ECE374497445DEEE93D4CCA X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:\n\n\n\n

Prof. Dr. Holger Kreft\ , Forstwissenschaftliche Fakultät\, Universität Göttingen

 \;

Weltweit schwinden natürliche Lebensräume\, viele Arten sind akut vom Aussterben bedroht. Auf Grundlage von tausenden Studien zeichnet der Weltbiodiversit ätsrat in seinem aktuellen Bericht ein düsteres Bild über den Zustand u nd die Zukunft der biologischen Vielfalt unseres Planeten. Viele sprechen von einer Biodiversitätskrise und dem sechsten Massenaussterben der Erdge schichte. Doch was geht uns das an?

Der Vortrag geht der Frage nach\, was wir eigentlich über die Tier- und Pfla nzenarten auf unserem Planeten wissen. In vielen Artengruppen stehen wir n och ganz am Anfang der Entdeckungen und neuer Schätzungen gehen davon aus \, dass von den 5-10 Millionen Arten erste der kleinere Teil der Wissensch aft bekannt ist. Damit ist für die meisten Arten nicht klar\, was Ihre Ro lle in den komplexen ökologischen Netzwerken oder der Nutzen für Mensche n ist. Die neuere Biodiversitätsforschung zeigt klar\, dass das Wohlergeh en der Menschheit von der Artenvielfalt abhängt. Biodiversität ist die G rundlage von leistungsfähigen Ökosystemen\, die sich an ändernde Umwelt bedingungen anpassen können. Die Gefährdungsursachen sind häufig komple x und variieren je nach Ökosystem\, Erdteil und Organismengruppen. Dennoc h gibt es zahlreiche Handlungsmöglichkeiten um Schutz\, Nutzung und Entwi cklung in Einklang zu bringen\, die am Ende des Vortrags beleuchtet werden sollen.

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR