BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20231101T085121Z DESCRIPTION:Mit Blick auf das Göttinger Universitätsmuseum sprach Alexand er von Humboldt vom »Glühen« der Exponate. In der Tat hat diese 1773 ei ngerichtete Sammlung weit ausgestrahlt. So hat sie aller Wahrscheinlichkei t nach die Idee Wilhelm von Humboldts angestoßen\, die neu zu gründende Berliner Universität mit Teilen der im Berliner Schloss lozierten Sammlun gen der Kunstkammer auszustatten. Es handelte sich um Versuche\, die Welt als Ganzes in ausgewählten Repräsentationen zu begreifen und in ihrer Vi elfalt zu würdigen. Die hier sich abzeichnende Idee des Weltmuseums ist s eit geraumer Zeit überaus kontrovers diskutiert worden. Der Vortrag versu cht darzulegen\, dass diese Idee gleichsam postkritisch neu begründet wer den könnte.\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20240129T190000 DTSTAMP:20231101T084449Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20240129T180000 LAST-MODIFIED:20231101T085121Z LOCATION:Aula am Wilhelmsplatz\, Wilhelmspl. 1\, 37073 Göttingen PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:International Science Festival 2024 - Der Göttinger Vo rstoß und die Idee des Planetarischen Museums\, Prof. Dr. Horst Bredekamp TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000A06B280EA80CDA01000000000000000 010000000CD62B37D5DB66A40897B7759695BF9A6 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:

Mit Blick auf das Göttinger Un iversitätsmuseum sprach Alexander von Humboldt vom »Glühen« der Expona te. In der Tat hat diese 1773 eingerichtete Sammlung weit ausgestrahlt. So hat sie aller Wahrscheinlichkeit nach die Idee Wilhelm von Humboldts ange stoßen\, die neu zu gründende Berliner Universität mit Teilen der im Be rliner Schloss lozierten Sammlungen der Kunstkammer auszustatten. Es hande lte sich um Versuche\, die Welt als Ganzes in ausgewählten Repräsentatio nen zu begreifen und in ihrer Vielfalt zu würdigen. Die hier sich abzeich nende Idee des Weltmuseums ist seit geraumer Zeit überaus kontrovers disk utiert worden. Der Vortrag versucht darzulegen\, dass diese Idee gleichsam postkritisch neu begründet werden könnte.

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR